Individuelle Ausbildung für individuelle Pferde
Ich verbinde die Anforderungen an ein zuverlässiges Freizeitpferd mit den Grundsätzen der klassisch spanischen Reitweise.
Die individuellen Stärken des Pferdes anerkennend, fördere ich es in der gemeinsamen, respektvollen Arbeit.

Wird Einfühlungsvermögen in das Pferd mit einer fundierten dressurmässigen Ausbildung kombiniert, ist das Ergebnis ein gesunder, ausgeglichener Freizeitpartner.


Pferdeausbildung bei mir
Momentan nehme ich keine weiteren Pferde in Ausbildung.

Um eine Ausbildung zu gewährleisten, welche dauerhaft und nachhaltig ist, beziehe ich den Besitzer so viel wie möglich in die Ausbildung mit ein.
In der ersten Phase des Trainings kommt dem Besitzer mehr eine passive Rolle zu, während in der zweiten Phase der praktische Unterricht zum tragen kommt.

Mindestdauer der Ausbildung bei mir unbekannten Pferden: 2 Monate.
Externe Pferdeausbildung
Reitschüler, welche regelmässig bei mir Unterricht nehmen, haben die Möglichkeit einzelne Berittlektionen zu buchen.

Angebot
•   Grundausbildung für Jungpferde aller Rassen (< 160cm) ab 3 Jahren
•   Dressurmässige Weiterbildung von gerittenen Pferden
•    zielgerichtetes Arbeiten mit Pferden, die Schwierigkeiten in einem
     bestimmten Bereich haben
     (z.B. Rückenprobleme, Schwierigkeiten im Umgang oder unter dem Sattel,
     traumatische Erlebnisse, etc.)
•   aufbauendes und unterstützendes Training für Pferde in der
     Rekonvaleszenz oder nach einer Trainingspause
•   individueller Beritt / Betreuung während Ihrer Ferienabwesenheit

Trainingsmethoden
Abgestimmt auf die Beduerfnisse und den Ausbildungsstand von Pferd und Reiter stelle ich aus folgenden Methoden ein Trainingsprogramm zusammen.
•    Körperarbeit
•    Bodenarbeit
•    gymnastizierende Arbeit an der Hand
•    Longieren
•    Doppellonge
•    Arbeit unter dem Reiter (von der lösenden Dehnungshaltung über die      korrekte Gymnastizierung zur Versammlung)
•    Individuelle Beratung

Was junge Pferde in 3 Monaten lernen sollen (Grundausbildung)
Das junge Freizeitpferd sollte nach der Grundausbildung in allen drei Gangarten in einer natürlichen und entspannten Selbsthaltung laufen und Vertrauen in den Reiter haben. Ich lege Wert darauf, dass die Pferde freiwillig und freudig vorwärtsgehen und auf feinste Impulse von Gewicht, Schenkel und Zügel reagieren.
Selbstverständlich ist das nur eine Grundidee, welche den individuellen Bedürfnissen und Stärken vom Pferd angepasst wird. Ich orientiere mich beim Training immer am Tempo und am Können, welche das auszubildende Pferd anbietet.
Ziel meiner Ausbildung
Das Ziel meiner Ausbildungsmethode ist ein gymnastiziertes Pferd, welches losgelassen in natürlicher Versammlung am lockeren Zügel geht sowie ein Reiter, der in Harmonie mit fast unsichtbaren Hilfen eins wird mit seinem Pferd.